Archive for the 'Saison 2013' Category

Fotos VLN-Finale 2013

1412512_612579102118554_1604637302_o

1397205_612580405451757_998146244_o893304_612578485451949_285649639_o

Fotos: Black Falcon

Fotos RCN-Finale 2013

rcn3m_0805rcn3m_0694

rcn3m_0521rcn3m_0459

rcn3m_0446rcn3l_0641

Fotos: Jochen Van Cauwenberge

Saisonabschluss

Die beiden letzten VLN-Läufe des Jahres fuhr ich beim Team Black Falcon auf einem BMW M3 CSL. Nach dem V6-Rekord für den BMW M3 zwei Wochen zuvor freute ich mich riesig, auch mal wieder einen M3 CSL bewegen zu dürfen. Nach einem leicht chaotischen und wegen Nebel verkürzten Zeittrainings zum vorletzten Lauf gingen wir von Startplatz sechs aus ins Rennen. Ich fuhr den Start und konnte mich gleich auf die Verfolgung der diversen Porsche 991, Cayman und BMW Z4 machen, welche ebenfalls mit uns in der V6 an den Start gehen. Dabei ist mir mit 9:11 Min. die schnellste Rundenzeit auf einem M3 CSL geglückt, welcher nur ganz knapp über dem Klassenrekord der V6 lag.

Nach einigen harten Positionskämpfen konnte ich unseren Wagen auf Rang zwei übergeben. Leider hatten wir in den beiden mittleren Stints des 4-Stunden-Rennens kleine technische Probleme, die unsere Rundenzeiten etwas abfallen ließen, konnten diese beim letzten Boxenstopp jedoch wieder beheben und erneut angreifen.

So wurde es schlussendlich ein dritter Rang, den wir uns hart erkämpfen mussten. Ohne die technischen Probleme hätten wir in diesem Lauf sicher auch ein Wörtchen in Sachen Klassensieg mitreden können.

Das Saisonfinale am letzten Oktober-Wochenende fuhr ich erneut bei Black Falcon auf dem M3 CSL. Bei extrem schwierigen Wetterbedingungen wurde das Rennen zu einem richtigen Reifenpoker und wir standen bereits am Start vor der Wahl zwischen Slicks und Regenreifen. Das eifeltypische Wetter „Regennebelsonnenschauer“ ließ jede Option offen. Wir entschieden uns für den Start auf Regenreifen und Carsten Knechtges durfte als Startfahrer sein Können unter Beweis stellen. Nachdem er, Gerwin und Christian von Rieff ihre Einsätze fehlerfrei absolvierten, übernahm ich für den Schlussturn das Steuer. Ich versuchte noch alles, Rang zwei zu erreichen, doch der Vorsprung war zu groß, und so beendeten wir auch dieses Rennen erneut auf Rang drei in der mit 17 Autos stark besetzten Klasse V6.

Zwischen den beiden letzten Läufen war ich außerdem beim Finallauf der RCN auf der Nordschleife unterwegs. Zusammen mit Volker Wawer und Michael Grassl konnten wir ebenfalls auf einem BMW M3 CSL unsere Klasse wie auch die Gruppe souverän gewinnen und auf einen hervorragenden siebten Platz im Gesamtklassement des rund 170 Autos starken Feldes fahren!

Nun geht es schon wieder viel zu schnell in die lange Winterpause. Ich möchte mich herzlcih bei allen Freunden und Fans bedanken, bei meinen Sponsoren und Unterstützern sowie bei den Teams HRS, Sorg Rennsport und Black Falcon!

Jetzt heißt es fit halten über den Winter, nicht zu viele Weihnachtsplätzchen naschen und im März wieder vollgas geben. Neuigkeiten über den Winter erfahrt ihr hier oder auf facebook: https://www.facebook.com/PhilippLeisenMotorsport

Bis bald!

Zweimal Podium und Rekordzeit im BMW M3

Zweimal ging es im September erneut an den Nürburgring, um im BMW M3 von Sorg Rennsport in der Klasse V6 gegen rund 20 weitere Konkurrenten zu den beiden 4-Stunden-Rennen anzutreten.

Im achten VLN-Lauf am 14. September fuhr ich zusammen mit Rene Steurer und Peter Larsson auf Rang 3, was bei den schwierigen Wetterbedingungen und unserem ersten gemeinsamen Einsatz auf dem Auto ein voller Erfolg war. Mit konstant schnellen Rundenzeiten gerade bei einsetzendem Regen und der jederzeit richtigen Reifenwahl in Kombination mit schnellen Boxenstopps durch die Sorg-Mannschaft war unser durchwachsenes Zeittraining so schnell vergessen und wir konnten Platz um Platz gutmachen.

Am Ende hatten wir einen komfortablen Vorsprung vor dem Viertplatzierten, die zweitschnellste Rennrunde der Klasse auf dem Konto und keinen Kratzer am Wagen – das machte Lust auf mehr!

1157568_609467139096440_33888273_n 993417_609619705747850_1687531009_n

Der nächste Lauf fand am 28. September statt, wieder ging ich mit Peter und Rene im M3 ins Rennen und gleich im morgendlichen Zeittraining ließen wir es richtig krachen. Nach unseren Erfahrungen vom letzten Lauf nahmen wir letzte Korrekturen am Fahrwerk vor und versuchten gegen Ende des Trainings eine freie Runde zu erwischen – was uns auch eindrucksvoll gelang! Mit einer Zeit von 9:16.057 Min. konnte ich einen neuen Rekord für die BMW M3 der Klasse V6 aufstellen und stellte unseren Wagen auf Startplatz 3 hinter die beiden Porsche 991. Riesen Freude im Team von Sorg Rennsport und auch ich war begeistert, was mit dem seriennahen M3 möglich war.

Den Start fuhr dann ebenfalls ich und wir konnten mit weiteren Zeiten unter 9:20 Min. noch einmal deutlich zeigen, welches Potenzial im Auto steckt und uns so einen sicheren Vorsprung auf Rang 4 herausfahren. An der Spitze enteilten die 991 Porsche, die bei trockenem Wetter nur schwer zu schlagen sind.

Nachdem auch meine beiden Teamkollegen ihre Einsätze fehlerfrei beenden konnten, stand am Ende der vier Stunden erneut ein dritter Platz als Ergebnis fest und ein weiteres erfolgreiches Wochenende fand seinen Abschluss.

Am kommenden Wochenende (12. Oktober) findet nun der vorletzte Lauf statt. Der Trend geht derzeit steil nach oben und ich hoffe immer noch, endlich den ersten Klassensieg in 2013 einzufahren. Drückt mir die Daumen!

 

Gut geschüttelt in die Sommerpause 2013

Der Saison 2013 fehlt es derzeit noch am absoluten Höhepunkt, allerdings befinden wir uns auch erst in der Sommerpause der VLN und damit in der Halbzeit des aktuellen Motorsport-Jahres. Luft nach oben gibt es noch, um auch in diesem Jahr wieder die höchste Stufe des Podiums zu erreichen.

18963_577689512274203_1122663658_n

Ein Ausfall gleich im ersten Rennen durch einen technischen Defekt an der Abgasanlage, hervorgerufen wohl durch ein aufgesammeltes Trümmerteil eines Konkurrenten, ließ uns erst einmal mit etwas hängenden Gesichtern in die Saison starten. Doch davon nicht aufzuhalten, sicherten wir uns gleich im darauffolgenden und ziemlich chaotischen Regenrennen den vierten Platz in der hart umkämpften Klasse V6 in der diesjährigen VLN-Langstreckenmeisterschaft.

Weiterlesen ‚Gut geschüttelt in die Sommerpause 2013‘