Archiv für Oktober 2012

Doppelstart beim neunten VLN-Lauf 2012!

Vergangenen Samstag fand bereits der vorletzte Lauf der VLN-Saison 2012 statt. Bei bestem Wetter startete ich auf dem VW Scirocco GT24 von LMS Engineering in der Klasse SP3T sowie auf dem BMW E90 von Sorg Rennsport in der V4. Teamkollegen im Scirocco waren Danny Kubasik und Mike Jäger, im BMW Dominik Grudzien und Patrick Wilbert.

Das Zeittraining am Samstagmorgen begann ich im BMW, aufgrund der noch teilweise feuchten Strecke war es jedoch abzusehen, dass meine Rundenzeit nicht für einen guten Startplatz reichen würde und sich zum Ende hin das gesamte Feld verbessern würde. So kam es dann auch, doch meine beiden Teamkollegen konnten den Wagen mit der Nr. 499 schlussendlich auf Startplatz 5 abstellen.

Zu der Zeit absolvierte ich bereits meine fliegende Runde im VW Scirocco. Ausgerechnet in dieser musste ich kurzzeitig durch eine Zone, die durch Doppelgelb abgesichert wurde, was die Rundenzeit stark beeinflusste. Wir landeten dennoch auf Startplatz 5 der 20 Starter starken Klasse, was somit keinen Beinbruch in einem 4-Stunden-Rennen darstellen sollte.

Den Start trat ich ebenfalls im Scirocco Nr. 331 an, bei dem es dann gleich in Runde 1 heftig zur Sache ging. Nach diversen Scharmützeln in der gesamten Startgruppe konnte ich als Erster des Feldes auf die Nordschleife einbiegen und hielt mich so auch aus den folgenden Reibereien hinter mir sorgfältig raus.

Wie geplant kam ich nach sieben Runden zum Nachtanken an die Box, blieb aber gleich für den nächsten Stint im Auto. Leider hatten wir nach dem Stopp leichte Probleme mit der Lenkung, trotzdem konnte ich den zweiten Platz in der Klasse halten und übergab das Auto nach etwas mehr als zwei Stunden an Danny Kubasik. Vor uns lag zu diesem Zeitpunkt nur unser Schwesterauto, das noch alle Möglichkeiten auf den Titel in der VLN 2012 hat.

Leider musste ich in meiner vorletzten Runde auch die Unfallstelle des BMW mit der Nr. 499 passieren – somit war mein Einsatz auf der E90 Limousine bereits beendet, bevor ich zum Zuge kommen durfte. Glücklicherweise ist meinem Teamkollegen dabei nichts passiert, der Rest lässt sich wieder reparieren!

Ebenfalls etwas unglücklich verlief der Einsatz unseres Schlussfahrers Mike Jäger auf dem Scirocco. Dieser verlor im Bereich „Brünnchen“ die Kontrolle über den Wagen und hatte ebenfalls einen Ausfall zu verzeichnen. Auch hier blieb es dank des hervorragenden Sicherheitskonzeptes bei zerbeultem Blech und etwas Kopfschmerz.

Somit hieß es bei diesem Lauf leider null Punkte und keine Zielankunft – trotz Doppelstarts. Ich bin guter Dinge, dass es beim finalen Lauf Ende des Monats wieder besser läuft und wir einen gelungenen Saisonabschluss hinbekommen!

Alle Fotos: cropfactor.com

Ein Video vom neunten Lauf gibt es hier.

Video: VLN Lauf 9 – 2012 VW Scirocco GT24