Archiv für Juni 2009

Sieg in der Lausitz!

3. und 4. Lauf, Eurospeedway Lausitz, 29. – 31. Mai 2009

Pünktlich an meinem „Geburtstagswochenende“ ging es vom 29. bis 31. Mai in die Lausitz, der SEAT Leon Supercopa war auf dem Eurospeedway zu Gast. Anfangs noch mit recht durchwachsenem Wetter am Freitag und Samstag, wurde es am Rennsonntag nicht nur trocken und sonnig, auch die Tribünen füllten sich nahezu bis auf den letzten Platz.

Im Qualifying am späten Freitagnachmittag konnte ich meinen Boliden auf Platz 6 stellen, eine gute Ausgangsposition für das erste Rennen. Im Hinblick auf das zweite Rennen am Sonntag, bei dem die ersten sechs in umgedrehter Reihenfolge starten, musste ich es nicht unbedingt darauf anlegen, zu weit nach vorne zu fahren…
Mit einem guten Start verbesserte ich mich gleich auf Rang 5 und konnte diesen trotz eines kleinen Lackaustausch mit einem Kontrahenten sicher bis ins Ziel halten. Das bedeutete Rang 2 für den Sonntagslauf, ein Platz in der ersten Startreihe also pünktlich zu meinem 25. Geburtstag, der ebenfalls am Sonntag im Kalender stand.

Ich konnte den zweiten Platz in den ersten Kurven erfolgreich verteidigen und bereits Druck auf den Führenden ausüben. Schon zum Ende der ersten Runde hatte ich selbst die Führung übernommen und konnte mich Runde für Runde vom Feld absetzen. Mit einem beruhigenden Vorsprung von fast vier Sekunden drei Runden vor Schluss konnte ich mir dann erlauben, etwas Tempo aus dem Rennen zu nehmen und mir mit dem Sieg selbst ein tolles Geburtstagsgeschenk machen.

Nach vier Rennen in der laufenden Saison liege ich weiterhin auf Rang zwei der Gesamtwertung hinter Thomas Marschall. Die beiden nächsten Läufe finden auf dem Stadtkurs von Nürnberg Ende Juni statt. Der Norisring wird wie in den vergangenen Jahren sicher wieder weit über 100.000 Zuschauer zur DTM begrüßen dürfen – eine hervorragende Kulisse um einen Angriff auf Tabellenplatz eins zu starten!

Links:
Fotos vom Rennen

Fotos: Eurospeedway Lausitz, 29. – 31. Mai 2009

lausitz1 lausitz2

lausitz1 lausitz1

Fotos oben (4): Urner

lausitz3 lausitz3

lausitz3 lausitz3

lausitz3

Fotos (5): Natascha Theisen

Fotos: 24-Stunden-Rennen, Nürburgring, 21. – 24. Mai 2009 (Galerie 2)

Fotos: Natascha Theisen

Links:
zum Rennbericht
zur 1. Fotogalerie

Fotos: 24-Stunden-Rennen, Nürburgring, 21. – 24. Mai 2009 (Galerie 1)

Fotos: Pirelli

Links:
zum Rennbericht
zur 2. Fotogalerie

24 Stunden durch die „Grüne Hölle“

ADAC Zurich 24 Stunden-Rennen, Nürburgring, 21. – 24. Mai 2009

Wie schon im vergangenen Jahr durfte ich wieder für Pirelli im Team von Dörr Motorsport an den Start gehen. Im weißen Pirelli-BMW 135i Coupe mit der Startnummer 95 war ich zusammen mit Christian Gebhardt, Otto Hofmayer und Thomas Kroher am Start.

Der für das 24h-Rennen neu aufgebaute BMW, der aus seiner 3,0 Liter Biturbo-Maschine rund 370 PS hervorbrachte, startete zusammen mit einem identischen Fahrzeug, ebenfalls aus unserem Team, in der Klasse SP8T.

Mit Einsätzen von je zwei Stunden wurde von uns Fahrern wieder alles abverlangt, aber das Fahren auf der Nordschleife entschädigt doch für alle Anstrengungen um ein Vielfaches. Ich fuhr neben zwei Turns bei Tageslicht ebenfalls einen durch die Nacht – ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Mit konstant schnellen Rundenzeiten konnten wir hier sogar viele Plätze im Gesamtklassement gutmachen.
Auch wenn wir zwischenzeitlich mit einigen kleinen technischen Problemen zu kämpfen hatten, konnten wir unser Fahrzeug nach 24 anstrengenden, aber wieder einmal aufregenden Stunden sicher ins Ziel bringen. Und das, ohne auch nur einen Kratzer in den quasi als Neuwagen gestarteten Boliden zu hinterlassen – ganz zur Freude des Teams und aller Beteiligten.

In der Klasse belegten wir damit einen zweiten Platz und wurden 64. im Gesamtergebnis. Mit einer Zeit von 9:39 Min konnte ich sogar die schnellste Zeit der Klasse für mich verbuchen.

Links:
– Fotos vom Rennen: Galerie 1 / Galerie 2